Artist: 
Search: 
Reddit

Wolf Biermann - Das Macht Mich Populär lyrics

Warum die Götter grad' Berlin
Mit Paule Verner straften –
Ich weiß es nicht! Der Gouverneur
Ließ neulich mich verhaften!
Das Kreuzverhör war amüsant
Auch für die Kriminalen
Ich wette: Dieses Kreuzverhör
Geht ein in die Annalen!
Mit Marx- und Engelszungen sang
Ich bis sie Feuer fingen –
So brachten die im Kreuzverhör
Noch keinen Mann zum Singen!
Das ist der ganze Verner, Paul:
Ein Spatzenhirn mit Löwenmaul!
Der Herr macht es sich selber schwer –
Er macht mich populär

"Wenn Biermann solche Lieder singt
Dann wird ihm was passieren
Dann kommt mal statt des Milchmanns früh
Wer anders zum Kassieren!"
Die Drohung schrie Horst Sindermann
Der Gouverneur in Halle –
Wie aber wird der Herr erst schrei'n
Im umgekehrten Falle:
Wenn eines schönen Morgens die
Bier- und Milchmänner quasi
Vor seiner Tür steh'n, aber nicht
Die Jungens von der Stasi?
Ach Sindermann, du blinder Mann
Du richtest nur noch Schaden an –
Du liegst nicht schief, du liegst schon quer! –
Du machst mich populär!

Die Herren auf dem hohen Stuhl
Die brauchen keine Kissen
Ihr Bürokratenhintern ist
Verfettet und verschissen
Und trotzdem drückt noch dies und das –
Sie sitzen gern bequem –
Drum machten sie das Angebot
Ich dürft nach Westen geh'n!
(Ich hör dir trapsen, Nachtigall!)
Ach wär das für die schön!
Wenn überhaupt wer abhau'n soll
Dann solln sie selber geh'n!
Und schmeißt ihr heute raus den Biermann
Dann ist er morgen wieder hier, dann
Droht mit Knast ihr? – Bitte sehr –
Auch das macht populär!

Und sperrt ihr mich im Eisschrank ein –
Ich fühl' mich wohl dabei
Ich spür bei jedem Kältegrad
Die Obhut der Partei!
Bei jedem Kübel Dreck spür' ich
Die Liebe des ZK!
Zum ganzen 11. Plenum sag
Ich zwölfmal: Ja! Hurra!
Ihr habt ja euer Innerstes
Noch nie so schön gezeigt –
Der deutsche Michel sah bei Licht
Ins Herze euch und – schweigt!
Ihr löscht das Feuer mit Benzin
Ihr löscht den Brand nicht mehr
Ihr macht, was ihr verhindern wollt:
Ihr macht mich populär!

Im "Neuen Deutschland" finde ich
Tagtäglich eure Fressen
Und trotzdem seid ihr morgen schon
Verdorben und vergessen!
Heut sitzt ihr noch im fetten Speck
Als dicke deutsche Maden –
Ich konservier euch als Insekt
Im Bernstein der Balladen!
Als Bernstein-Medaillon, als Ring
Als Brosche auf dem Kragen
So werden euch die schönen Frau'n
Im Kommunismus tragen!
Und steht der Vers auf "Sindermann"
Im Lesebuch der Kinder, dann
Wird er, was er gern' heut schon wär –
Na was wohl? – Populär!

Verdammt, es kotzt mich trotzdem an
Es reizt mich nicht die Bohne
Wenn mir der deutsche Gartenzwerg
Verleiht die Dornenkrone!
Wenn ihr mich wirklich schaffen wollt
Ihr Herren hoch da droben
Dann müsst ihr mich ganz öffentlich
Nur loben, loben, loben!
Ihr seid im Volk ja so beliebt –
Ein Kuß von eurem Munde
Macht den Geküßten todeskrank –
So küsst mich doch, ihr Hunde!
Küsst mich, bestecht mich, liebt mich heiß
Greift tief in eure Tasche
Gebt mir den N a t i o n a l p r e i s – und
Versteht sich – Erster Klasse!

Und sogar die Zahl stimmte ganz genau:
Ich werd' die hunderttausend Emm
Verfressen und Versaufen
Ein Haus mit Kuh am Waldesrand
Werd' ich vom Rest mir kaufen –
Die Milch von eurer Denkungsart
Melk ich in Aufbau-Bände!
Ich pflück' euch Blumen, sing' dabei
Ein Lied auf Mutterns Hände!
Dann zieht in mich die Weisheit ein
Die Stirn wird licht und Lichter
Ich sing im Chor und werde ein
Kaisers-Geburtstags-Dichter!
Dann blas' ich euch zu Riesen auf
Hoch oben auf dem Berge
Wenn ihr mich wirklich schaffen wollt
Dann nennt mich "groß", ihr Zwerge!

Ich habe diese Nacht geweint
Viel knochentrockne Tränen
Und hab die Fäuste wild geballt
Geknirscht auch mit den Zähnen!
Ich habe diese Nacht geträumt
Von Hexen und von Drachen
Von alten Weibern, die mit mir
Parteiverfahren machen!
Ich habe diese Nacht geglaubt
Die Sonne käm' nie wieder
Und brächte nicht ans Tageslicht
All meine wahren Lieder!
Heut morgen kam Marie zu mir
Mein allerliebstes Schmeicheltier –
Das war ein Frühstück in der Früh!
Ein scharfes Brötchen hat Marie
Und Milch und Honig, weiche Knie
Und wenn mir jemand wehe tut
Dann macht Marie das wieder gut
Die Art, wie sie das macht, ist sehr –
Populär!